Mit dem neuen eVisum ganz einfach nach Indien einreisen

einfache Einreise Indien

Indien ist für viele Menschen ein Traumziel, doch wer sich mit den Einreisebedingungen für dieses Land bereits vertraut gemacht hat der weiss, dass es zum Teil einige Wochen dauert, ehe das Touristenvisum ausgestellt wird. Dies ist natürlich gerade für Menschen, die ihre Reisen spontan planen möchten ein Problem, welches nun jedoch mit dem neuen vereinfachten eVisum Indien gelöst werden kann. Bei diesem Visum läuft der ganze Prozess online, sodass man zum Beispiel nicht mehr zu einer Botschaft muss, um das Visum zu erhalten. Wichtig ist, dass das eVisum nur maximal 60 Tage gültig ist, wer eine längere Reise durch Indien plant muss daher auch weiterhin den normalen Weg beschreiten, um sein Visum zu erhalten. Für alle anderen jedoch kann das eVisum Indien der richtige Weg sein um schnell die Einreise in dieses Land zu ermöglichen.

Lange Wartenzeiten sind mit dem eVisum nicht mehr nötig

Seit dem 1.04.2017 kann das eVisum online schon 120 Tage vor der Abreise, jedoch spätestens 4 Tage vor der Abreise beantragt werden. Wichtig ist hierbei, dass der Reisepass noch mindestens 6 Monate gültig ist und ebenso wird eine Kreditkarte benötigt, da sich die Gebühr für das Visa auf 50 USD beläuft. Beachtet werden muss auch, dass das eVisum nur dann in Frage kommt, wenn man nicht mehr als einmal zuvor im laufenden Kalenderjahr in Indien gewesen ist, denn das eVisum kann nur zwei Mal pro Jahr beantragt werden. Ebenso sollte man vor dem Antrag beachten, dass das eVisum Indien nur in Verbindung mit der Anreise an bestimmten Flughäfen in Indien gilt, wobei es 16 Flughäfen in Indien, unter anderem Mumbai und Delhi, gibt, die an dieses eVisum System angeschlossen sind. Wer in eine andere Region deren Flughäfen nicht auf der Liste erscheinen einreisen möchte, der muss weiterhin den normalen Prozess für ein Visum für Indien beschreiten.

Einmal beantragt läuft alles automatisch

Wer schon einmal ein normales Visum für die Reise nach Indien beantragt hat, der weiss, dass man dabei auch die indische Botschaft oder den Visadienstleister besuchen muss, was mit unter eine längere Anreise vorraussetzt. Bei dem eVisum ist dies alles viel einfacher, denn die Daten werden einfach in die online Maske eingetragen, Scans von den nötigen Unterlagen können hochgeladen werden und die Bearbeitung dauert in der Regel nicht länger als 24 Stunden. Sollten Probleme auftreten, so kann die Eingabe wiederholt werden und es gibt eine Hotline, über die man sich ebenfalls Hilfe holen kann. Ist das Visum erteilt worden, so kann man diesen einfach ausdrucken und am Flughafen vorzeigen. Dies alles zeigt, dass ein eVisum deutlich leichter zu bekommen ist, als ein herkömmliches Visum, sodass es sich in jedem Fall lohnt dieses zu beantragen, wenn man weiß, dass man sich nicht länger als 60 Tage in Indien aufhalten wird.


Veröffentlichungsdatum:

Kategorie: Indienvisum-Blog