8 historische Orte in Indien, die Sie zurück in die Vergangenheit bringen

In diesem Jahr hat Indien einen stetigen Anstieg des Auslands-Tourismus erlebt. Der Grund dafür ist in der unglaublichen Verschmelzung der Kulturen, der ikonischen Geschichte, die den indischen Subkontinent ausdehnt, und der tausendjährigen Literatur zu finden. Indien war schon immer eine Mischung verschiedener Stile und Einflüsse, die Menschen aus der ganzen Welt anzog und sie dazu brachte darauf zu bestehen, ein Visum für Indien zu ergattern. Die alten Zivilisationen, die exotische Natur und vor allem die Spuren des Hinduismus, des Buddhismus, des Jainismus und der Sikhismusreligionen halten das Interesse von Ausländern aufrecht.

Nicht nur das, aber es gibt eine Kombination von Faktoren, warum Menschen gerne nach Indien reisen. Laut einer Umfrage, bei welcher Ausländer gefragt wurden, warum sie nach Indien reisen, lauteten die meisten Antworten, dass es aufgrund ihrer historischen Aura sei. Indiens Kultur zählt zu den der ältesten Zivilisationen der Welt, beginnend vor etwa 4.500 Jahren. Die Gastfreundschaft und die Werte, welche jetzt von den Reisenden aus aller Welt geschätzt werden, sind alle ein Geschenk aus historischer Zeit.

Nach Indien zu kommen und seine historischen Stätten nicht zu erkunden, ist eines der dümmsten Dinge, die man je tun könnte. Obwohl dies niemand tut, möchte jeder Ausländer, der nach Indien reist, sicherstellen, dass er das Beste aus seiner Reise herausholt. Wenn Sie jedoch ein indisches Visum beantragen und sich fragen, welche Orte zu besuchen sind, so finden Sie hier unsere Liste mit 7 authentischen Orten, die Sie ohne Zweifel zurück in die Zeit versetzen werden, wenn Sie sie besuchen.

1. Taj Mahal, Agra

Die Mughal-Architektur wird als eines der sieben Weltwunder gezählt und wird ohne Zweifel ihr Herz laut schlagen lassen. Die Ekstase des Ortes ist faszinierend und wird Sie mit der außergewöhnlichen architektonischen Arbeit an dem weißen Marmor beeindrucken. Die Erhabenheit von Taj Mahal bedeutet die Liebe Shah Jahans für seinen geliebten Begleiter Mumtaz Mahal. Wenn Sie den Mahal hinuntergehen, wird sich die künstlerische Schönheit nur verdoppeln und Sie werden die außergewöhnliche Form der Kunst erleben, die in der Vergangenheit begann.

2. Mysore Palace, Mysore

Die im Herzen der Stadt gelegene Architektur wurde im Jahr 1912 vom britischen Architekten Lord Henry Irwin erbaut. Das obskure Interieur ist einen Besuch wert und ist im Winter meistens überfüllt. Vermeiden Sie den Sommer, da die Aussentemperaturen witterungsbedingt zu hoch sind.

3. Fatehpur Sikri, Agra

Die frühere Hauptstadt von Jalaluddin Akbar steht noch heute als erhabene Erinnerung an die Mogul-Ära. Fatehpur Sikri beginnt mit einem majestätischen Eingang namens Buland Darwaza, der als höchstes Tor der Welt gilt. Der Ort führt Sie in das glorreiche Leben des Moghul-Sultanats und die aussergewöhnliche Schönheit des königlichen Hofes von Diwan-i-Khas. Lassen Sie sich von der einmaligen Prachte der kunstvoll geformter Wände verblüffen.

4. Jallianwala Bagh, Amritsar

Dieser historische Ort verursacht immer noch bei seinen Besuchern eine Gänsehaut. Ursprünglich für religiöse Reden und Gemeindeveranstaltungen genutzt, wurde der Ort am Tag von Vaisakhi im April 1919 zu einem Blutbad für viele friedliche Menschen. Dort werden Sie eine pulsierende Licht- und Soundshow erleben, bei welcher Sie die Seiten der Geschichte durchblättern und sich an der Stelle der unbewaffneten friedlichen Menge versetzen, die von den britischen Truppen erschossen wurde.

5. Amer Fort, Rajasthan

Auf dem Hügel Cheel ka Teela gelegen, enthüllt das prächtige Amer Fort eine authentische Geschichte. Die glatte Substanz, die faszinierende Architektur auf glänzendem rotem Sandstein und Marmor lohnt einen Blick und wird Sie dazu bringen sich selbst dort auf einem Foto zu verewigen. Der Tunnel im Fort führt Sie auf einem längeren Weg, welcher den Palast mit dem Jaigarh Fort verbindet.

6. Konark-Tempel, Odisha

Diese historische Stätte in Odisha ist dem Sonnengott gewidmet und nimmt einen Platz unter den 7 Wundern Indiens ein. Die prächtige Architektur wurde rund um die Kalinga-Dynastie gebildet und spiegelt das Bild eines Wagens mit vier Rädern rund um den Tempel wider. Das Bemerkenswerte an diesem Ort ist seine geometrische Architektur, die jeden in Staunen versetzt. Der Ort hat drei Tore im Eingang und durch jedes Tor bekommen Sie die gleiche Dimension der gesamten Architektur zu sehen.

7. Ajanta und Ellora Höhlen, Maharashtra

Zu wissen, wie es sich anfühlt, den dramatischen Statuen der Höhlen von Ajanta und Ellora nahe zu sein. Die authentischen Felszeichnungen, die alte indische Kunst darstellen, stellen ihren Platz als UNESCO-Weltkulturerbe sicher. Das Konzept vergangener Leben und Wiedergeburten Buddhas wird durch die gemeiselte Schönheit zusammen mit den faszinierenden Wandgemälden dargestellt. Dieser Ort wurde 1819 entdeckt und ist seitdem ein beliebtes Ziel für alle Liebhaber von Memoiren.