Was Sie bei der Beantragung eines indischen Business Visum beachten müssen

Viele Ausländer wollen nach Indien reisen, um sich selbständig zu machen. Geschäftsreisen sind weit verbreitet, weshalb der Bedarf an Geschäftsvisa in den letzten Jahren gestiegen ist. Ein Geschäftsvisum wird denjenigen erteilt, die aus geschäftlichen Gründen nach Indien reisen, ader auch diejenigen, die ihr Geschäft in Indien aufbauen möchten, können ein Geschäftsvisum für Indien beantragen.

Geschäftsreisen können einschüchternd sein, und das Einholen eines Geschäftsvisums ist umso wichtiger, da es viele Formulare gibt, die online oder auf Papier ausgefüllt werden müssen. Die Antragsteller, die ein Geschäftsvisum benötigen, müssen den Geschäftsbrief der Organisation vorlegen, in dem die Art des Geschäfts, die zu besuchenden Orte , sowie die Absicht, die Kosten für den Antrag auf das Geschäftsvisum zu begleichen, angegeben sind.

Arten des indischen Geschäftsvisums:

Indien bietet eine Vielzahl von Visa an, abhängig vom Besuchszweck. Wenn Sie jedoch geschäftlich unterwegs sind, erhalten Sie zwei Optionen:

– Geschäftsvisum

E-Business-Visum

Das E-Business-Visum fällt unter ein Geschäftsvisum und ist ein Prozess, der vollständig online ist. Beim Visum Indien online muss der Antragsteller das Formular ausfüllen, anstatt zur Botschaft oder zu den Beamten zu gehen. Eine andere Sache ist, dass das E-Visum restriktiver ist. Der Antragsteller kann nur über zugelassenen Luft- oder Seehäfen einreisen. Die Aufenthaltsdauer in Indien hängt auch von der Art des Visums ab.

Eine Person kann bis zu 180 Tage bleiben, da das Visum Ihnen mehrere Einreisen ermöglicht und Sie kommen und gehen können.

Voraussetzungen für ein Geschäftsvisum:

Eine Person ist nur dann berechtigt, wenn sie die angegebenen Anforderungen erfüllt:

Wenn Sie einen gültigen Geschäftsgrund angeben, z. B. die Gründung eines internationalen Geschäfts, den Kauf oder Verkauf von Produkten, Geschäftstreffen oder die Teilnahme an einer Messe, dann wird es nicht schwierig sein, ein Visum zu erhalten.

Die Person muss über eine gesicherte finanzielle Leistungsfähigkeit verfügen, was bedeutet, dass man über genügend Mittel verfügen muss, so dass man einen Nachweis für die Erteilung eines Visums vorlegen kann.

Art der Dokumente, die Sie benötigen:

Wenn Sie die Bewerbung online einreichen, müssen Sie Ihre Unterlagen oder deren Kopie einreichen:

Bei einem elektronischen Visum muss der Antragsteller eine gescannte Kopie seines Reisepasses vorlegen. Es ist auch wichtig, dass der Reisepass sechs Monate ab dem Ankunftsdatum gültig ist und zwei leere Seiten enthalten muss. Der Antragsteller muss ein Foto hochladen, das quadratisch und ein entsprechendes Format sein sollte. Abgesehen davon müssen sie eine Kopie Ihrer Visitenkarte hochladen.

Abhängig von Ihrer Staatsbürgerschaft oder Ihrer Nationalität ist möglicherweise zusätzliche Dokumentation für das Indien Visum online erforderlich.

Beantragen eines indischen Business-Visums:

Wenn Sie sich online bewerben, müssen Sie das Formular sorgfältig ausfüllen und Ihre Unterlagen zusammen mit dem Bewerbungsformular einreichen. Nach Übermittlung der Gebühr erhalten Sie Ihre Unterlagen und das E-Visum. Das Visum wird online an Ihre E-Mail-Adresse gesendet. Nachdem Sie das E-Visum online erhalten haben, sollten Sie es ausdrucken und mitnehmen, wenn Sie das Land bereisen.

Das Verfahren für ein reguläres Geschäftsvisum sieht ganz anders aus, da der Antragsteller das Antragsformular online einreichen muss und auch sein Vorstellungsgespräch planen muss. Bewahren Sie während des Interviews alle Unterlagen auf und drucken Sie den Antrag aus. Wenn Sie Glück haben, erhalten Sie das Visum per Post oder Kurier.

Bearbeitungszeit des Antrags:

Die Bearbeitungszeit variiert von Antrag zu Antrag. Es ist daher besser, wenn Sie sich genügend Zeit im Voraus bewerben. E-Visa sind schneller als reguläre Visa und können spätestens vier Tage vor Ihrem geplanten Ankunftsdatum beantragt werden.