Lohnt sich die neue Tourismusabgabe für Quintana Roo?

Der mexikanische Bundesstaat Quintana Roo ist umgeben vom karibischen Meer. Hier gibt es Dschungel, Mangroven, unterirdische Flüsse und Lagunen, historische Stätten der Maya und vor allem endlose Strände mit feinem Sand und türkisblauem Wasser.

Seit April 2021 wird nun eine Tourismusabgabe namens Visitax fällig, um den Tourismus nach der Corona-Krise wieder anzukurbeln. Hier erfahren Sie die wichtigsten Informationen dazu und bekommen einen Überblick darüber, was Quintana Roo seinen Besuchern zu bieten hat.

Quintana Roo: Naturschönheiten und archäologisch interessante Stätten

Das Erbe der Maya-Kultur ist in Quintana Roo immer noch in vieler Hinsicht lebendig. Es prägt viele lokale Traditionen und die einheimische Küche. Deutlich sichtbar wird es an vielen archäologischen Stätten.

Der Bundesstaat Quintana Roo liegt auf der Halbinsel Yucatán im Südosten Mexikos. Im Norden grenzt es an den Bundesstaat Yucatán, im Süden an Belize. Zusammen mit Baja California Sur gehört der Staat zu den jüngsten in Mexiko.

Eine gute Einführung in die Maya-Kultur bekommen historisch Interessierte im Museum der Maya-Kultur in der Hauptstadt Chetumal. Die Hauptstadt verfügt über viele andere Reize, zum Beispiel einen schönen und langen Boulevard, von dem aus man einen wundervollen Blick über die Bucht hat.

In der magischen Stadt Bacalar liegt die Lagune der sieben Farben, ein natürliches Becken, in dem man schwimmen und sich herrlich entspannen kann.

Wer die Reste der Maya-Kultur direkt vor Ort besichtigen will, kann das in Kohunlich und Dzibanché tun. Hier sehen sie die mitten im Dschungel gelegenen Orte, die einst eine großartige Kultur beherbergt haben.

An der Riviera Maya können Naturliebhaber die Strände und Touren durch unterirdische Flüsse genießen. Sie finden auch viele Naturparks und Shows. In Tulum finden Sie eine besonders schön türkis gefärbte Küste und den weißen Sand, der charakteristisch für ganz Quintana Roo ist. In Tulum liegt auch eine der berühmtesten archäologischen Stätten des Landes.

Wenn Ihnen mehr der Sinn nach Unterhaltung steht, finden Sie in Playa del Carmen viele Shows, eine tolle Atmosphäre und ein lebhaftes Nachtleben.

Auch die Touristenmetropole Cancún ist gut für alle geeignet, die etwas mehr Trubel lieben und den Alltag für eine Weile vergessen wollen. Hier finden Sie All-Inclusive-Hotels, aber auch Naturschönheiten wie die Laguna Nichupté, sowie mehrere archäologische Stätten.

Die Möglichkeiten in Quintana Roo sind also endlos. Dieser Staat ist vielleicht die mexikanische Version des Paradieses. Seit April 2021 ist für dieses Paradies ein bescheidenes Eintrittsgeld fällig:

 

Die Tourismusabgabe Visitax

Diese Abgabe soll dafür verwendet werden, den Tourismus wieder zu beleben. Alle ausländischen Besucher mit einem Alter über vier Jahre müssen sie entrichten. Das geht allerdings sehr schnell online und lässt sich in wenigen Minuten auf der Seite https://visitax.us/de/ erledigen.

Die Höhe dieser Abgabe liegt bei USD 38,00. Sie erhalten nach erfolgreicher Zahlung mit Kreditkarte oder PayPal einen QR-Code, den Sie den lokalen Behörden als Bestätigung für die Zahlung vorlegen können. Jede VisiTax gilt nur für eine Person und für maximal 180 Tage.

Um das Online-Formular auszufüllen, brauchen Sie die folgenden Informationen:

  • Gültige Passnummer
  • Mit dem Pass übereinstimmender Name
  • Datum der Abreise aus Mexiko
  • Gültige E-Mail-Adresse

Es ist immer eine gute Idee, eine Kopie des QR Codes zu machen und sie unter den Reisedokumenten aufzubewahren, damit man diese Bestätigung schnell zur Hand hat.

Im Folgenden erfahren Sie etwas mehr über die Hauptstadt des Bundesstaates und den wichtigsten Touristenort, um einen noch besseren Eindruck von den vielfältigen Angeboten in dieser Urlaubsregion zu bekommen.

Chetumal – Hauptstadt und Tor zur Costa Maya

Chetumal ist eine eher ruhige Stadt, in der man auch schnell in Kontakt mit der Natur kommt. Sie liegt etwa eineinhalb Autostunden vom ökotouristischen Zentrum Mahahual entfernt. Die Stadt ist voller kultureller und historischer Reichtümer. Sie können viele Denkmäler und Museen besichtigen. Die meisten davon liegen innerhalb des Bahía Boulevards, der längsten Prachtstraße auf der Halbinsel Yucatán.

Durch Chetumal spazieren

Die Stadt eignet sich gut dafür, sie entweder zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erkunden. Sie werden dabei an vielen Denkmälern vorbeikommen und am Chactemal, einem Raum mit vielen Skulpturen von einheimischen und internationalen Künstlern.

Der „Parador“ ist ein beliebter Platz für Touristen, um Fotos zu machen. Hier gibt es eine große handgefertigte Uhr zu bewundern.

An der Explanada de la Bandera steht eine Säule mit einer Uhr auf jeder Seite. Hier können Sie eine Pause machen und einen Machacado probieren: Das ist ein traditionelles Getränk aus tropischen Früchten der Saison.

Die Gastronomie in der Hauptstadt

Die lokale Küche punktet mit vielen traditionellen Gerichten voller besonderer Aromen. Beliebt ist dabei auch Edamer-Käse, der ursprünglich aus den Niederlanden stammt. Er bildet die Hauptzutat der gefüllten Käsestücke, der Marquesitas, die überall in den Parks und an den Straßen angeboten werden.

Einen großen Einfluss hat auch die kreolische Küche von Belize ausgeübt. Typisch dafür sind Reis und Bohnen und dazu ein mariniertes Huhn oder Kochbananen. Auch Produkte wie Chaya, Chico Zapote und andere Früchte der Saison erfreuen den Gaumen der Besucher.

Der beste Ort, um das typische Essen von Chetumal zu probieren, ist vielleicht der Manuel Altamirano-Markt. Andere empfehlenswerte Orte, um Blumen, Früchte, Fleisch und Snacks zu kaufen sind die Märkte Lázaro Cárdenas del Río und Andrés Quintana Roo.

Eine Tour, um mehr über die Geschichte zu lernen

Im Museo de la Ciudad finden Sie Fotos, Artefakte und Dokumente, die die Geschichte der Stadtgründung erzählen und im Museo de la Cultura Maya wird die Geschichte aller Maya-Perioden ansprechend präsentiert.

Sie müssen sich unbedingt Zeit nehmen, um eine Einführung in die kosmologischen Vorstellungen der Maya im Planetarium Yookól Kaab zu erleben!

Was die Unterkunft in Chetumal betrifft, gibt es eine große Auswahl an Hotels und Herbergen für jedes Budget. Chetumal kennt auch keine falsche Reisezeit, weil es das ganze Jahr über angenehm warm ist.

Cancún, der beliebteste Touristenort in Quintana Roo

Alle Besucher, die sich vor allem einen klassischen Badeurlaub wünschen, werden einen Aufenthalt in Cancún sehr genießen.

Hier finden sie weiße Sandstrände und ein türkisfarbenes Meer voller Fische, Korallen und Lagunen. Die Infrastruktur an Hotels, Transportmöglichkeiten und Aktivitäten gehört zu den besten in Lateinamerika. All das wurde am Beginn der 1970er Jahre auf Betreiben der nationalen Tourismusbehörde buchstäblich aus dem Boden gestampft, um nach dem Vorbild von Acapulco ein weiteres großes touristisches Zentrum zu schaffen.

Strände zum Verlieben

Schon direkt am Kukulkan Boulevard gibt es schöne Strände, die sehr nahe an den großen Hotels liegen. Falls Sie mit Kindern oder älteren Menschen reisen, oder nicht gut schwimmen können, ist es empfehlenswert, ein Hotel zwischen den Kilometern 3 bis 8,5 zu wählen. An diesen Stränden sind die Wellen des Ozeans sanft, da sie direkt vor der Isla Mujeres liegen. Von der Innenstadt gesehen auf der anderen Seite gibt es elf öffentliche Strände, beispielsweise Perlas, Langostas, Tortugas und Chac Mol.

Die meisten von ihnen wurden mit der Blauen Flagge ausgezeichnet, was Küstenorte zertifiziert, die höchste Standards in den Bereichen Wasserqualität, Umweltmanagement, Sicherheit, Service und Umwelterziehung erreicht haben.

Neben einem klassischen Badeurlaub an einigen der besten Strände der Welt können Sie in Cancún Wassersportarten wie Tauchen, Schnorcheln, Kajakfahren, Segeln auf einem Katamaran, Flyboarding, Windsurfen und Paddeln im Karibischen Meer oder auf der Nichupte-Lagune ausüben.

Kulinarische Erlebnisse in Cancún

Auch wenn es ums Essen geht, bietet Cancún viele kulinarische Erlebnisse. Hier verschmelzen mexikanische und internationale Einflüsse.  Es gibt hier sogar Restaurants, die mit den 5 Diamanten der American Automobile Association ausgezeichnet wurden und vom Guide Michelin anerkannt sind.