Kerala

KERALA

Das „Land der Kokospalmen“ ist eine gute Wahl, um einen ersten Eindruck von Indien zu bekommen.
Nach Goa ist Kerala Indiens kleinster Bundesstaat.

Dort, wo Vasco di Gama die „Gewürzroute“ nach Indien suchte und fand, ist auch heute für alle Sinne etwas geboten.

Im tropischen Klima gedeihen auf den weitläufigen Plantagen Gewürze wie Pfeffer, Kardamom, Muskat, Vanille, Ingwer, Nelken oder Zimt. Aber auch Kaffee, Kautschuk, Tee oder Wein werden angebaut.

Man kann wunderschöne, einzigartige Tempel besichtigen, wie den Sri Padmanabhaswamy-Tempel, in dessen Kellerräumen erst im Jahr 2011 ein fantastischer Schatz mit Goldmünzen, Edelsteinen und diversen Artefakten gefunden wurde.

Knapp ein Drittel des Bundesstaates besteht aus Wasser, bestens geeignet für eine Hausboot-Tour durch malerische Kanäle und Lagunen. Vom einsamen Strand bis zu den imposanten Wasserfällen bietet Kerala ein breites Spektrum an Möglichkeiten, seinen Aufenthalt zu geniessen.

Für Ayurveda-Fans ist Kerala längst kein Geheimtipp mehr. In einem der zahlreichen, teils luxuriösen Resorts kann man Körper und Seele baumeln lassen und unter fachmännischer Anleitung etwas für die Gesundheit tun. Durch Yoga die innere Balance wiederfinden oder einfach entspannen, am besten hier, wo diese Therapien für ein gesünderes, längeres Leben jahrtausendalte Tradition haben.

Kürzlich hat die Regierung von Kerala auch das Alkoholverbot für 3- 4 Sterne Hotels gelockert, was für manchen westlichen Touristen sicher ein Grund mehr ist, eine Reise nach Kerala zu buchen.

Auch die indische Küche ist ein wichtiger Punkt, sich in Kerala wohlzufühlen. Frisch gefangener Fisch, Hühnercurry oder auch der Genuss von frischem Tee machen den Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis.
Also bis bald in Kerala.