Der Papst kommt nach Indien!

India-Visum.de-Papst

Indien ist ein Land, dass vom Hinduismus als Religion geprägt ist. Doch auch in diesem Land identifizieren sich immerhin mehr als 2,3 Prozent Prozent aller Einwohner als Christen. Dies hört sich zunächst einmal nicht nach vielen Menschen an. Doch auf Grund der hohen Einwohnerzahl Indiens sind dies mehr als 27 Millionen Menschen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass auch der Papst ein Interesse daran hat dieses Land und die dortigen Christen zu besuchen. Diese Reise war eigentlich schon für 2017 geplant, soll jedoch in 2018 in jedem Fall stattfinden. Dabei wird der Papst sicher auch einige der dortigen Kirchen besuchen und dabei die geistlichen Treffen, die diese Kirchen in Indien leiten.

Eine der wichtigsten Stätten für Christen in Indien ist die Marienbasilika in Velankanni, die nicht nur auf Grund ihrer besonderen Beleuchtung sehr eindrucksvoll ist, sondern auch als Pilgerort für Christen aus ganz Indien gilt. Jährlich pilgern mehr als 2 Millionen Menschen zu dieser Basilika, welche bei Tag komplett weiß ist und bei Nacht mit bunten Lichtern beleuchtet wird. Wer sich nun fragt, wie das Christentum in diesem Land Einzug gehalten hat, der wird als Antwort auf diese Frage die Einwanderungen von Portugiesen finden, welche Christentum nach Indien brachten und so auch viele Inder von ihrer Religion überzeugen konnten. Heute gibt es mehr als 14000 Priester und zusammen über 100.000 Mönche und Nonnen in Indien, wobei die Zahl der Nonnen, die Missionarsarbeit leisten den Großteil dieser Summe ausmacht. Und auch eine der bekanntesten Nonnen, die es in der Geschichte gab, Mutter Teresa, hat in Indien gewirkt und ist auch dort 1997 verstorben.

Dies alles zeigt, das eine Reise von Papst Franziskus nach Indien in jedem Fall gerechtfertigt ist und zusätzlich auch eine gute Sache und ein Zeichen dafür ist, dass der Papst für alle Christen da ist, auch wenn das Land in dem sie Leben nicht das Christentum als Hauptreligion hat. Für alle Christen, die schon lange über eine Reise nach Indien nachgedacht haben, ist die Reise des Papsts natürlich auch die optimale Gelegenheit selbst nach Indien zu reisen. Denn nicht nur kann man so die Schönheit dieses Landes kennen lernen, sondern auch gleichzeitig die Gelegenheit nutzen, um den Papst einmal Live zu sehen oder vielleicht sogar eine Messe zu besuchen, die von Papst Franziskus gehalten wird. Auch die Planung der Reise ist dabei kein Problem, da der Reiseplan des Papstes immer so frühzeitig veröffentlich wird, dass Christen aus der ganzen Welt die Möglichkeit haben ihre Reisepläne entsprechend anzupassen und dies wird auch bei seiner Reise nach Indien nicht anders sein. Deswegen lohnt es sich in jedem Fall die Reisepläne des Papstes für 2018 zu verfolgen um so rechtzeitig seine eigene Reise ins schöne Indien buchen zu können.