Das Tal der Blumen in der Himalaja-Region

Das Himalaja Gebirge reicht von Pakistan bis nach Myanmar. Auf der 3000 Kilometer breiten Strecke, erstrecken sich insgesamt zehn Berge. Das Tal der Blumen, welches offiziell unter dem Namen “Nubra-Tal” bekannt ist, befindet sich auf einer Höhe von 3000 Metern.

Über den Kardung-La-Pass aus Leh

Ihre Reise in das Tal führt über den Kardung-La-Pass. Dieser Pass liegt geografisch im Nordwesten Indiens und ist ein höchst befahrbarer Gebirgspass. Auf einen anderen Reiseweg müssen Sie leider verzichten. Aufgrund des zunehmenden pakistanisch-indischen Grenzkonfliktes ist eine Anreise über das Shyoktal nicht gestattet.

In dem Oberlauf des sogenannten “Ganges-Tal” finden Sie die Stadt der “heiligen Männer”. Ihre Reise starten Sie auf einem 3050 Meter hohen Gebirgspass. Der Pilgerpfad führt Sie über das Tal der Blumen. Während der Reise entdecken Sie verschiedene und faszinierende Blumenarten. Nach einiger Zeit erreicht Ihre Touristen Gruppe zwei wichtige Pilgerstätten. Zum einen Hemkund, welcher als der heilige See der Sikh gesehen wird. Zum anderen einem Hinduistischen Heiligtum mit dem Namen “Badrinath”. Laut Bereichten soll die Gottheit der Hindus “Vishnu” hier verehrt werden. Die Reise führt Sie weiter entlang an den Füssen des Himalaja Gebirges. Ihr Reiseende liegt in der Hauptstadt Amristar.

Zelten nicht gestattet

Auf Ihrer Reise in das Tal der Blumen ist es Ihnen nicht gestattet zu Zelten. Suchen Sie eine Übernachtungsmöglichkeit, dann finden Sie in einem Bungalow für Touristen Gruppen einen ruhigen und angenehmen Platz.

Starten Sie Ihre Reise im Juli Monat

Grundsätzlich ist es Ihnen erlaubt in das Tal der Blumen aufzubrechen, wenn der Monat April sich dem Ende neigt. Erste Blumen erstrecken sich zu dieser Jahreszeit an den Wegrändern. Beginnen Sie Ihre Reise wenige Monate später, dann entdecken Sie Hunderte von Wildblumen, die über die einzelnen Pfade verstreut sind. Außerdem machen Sie Bekanntschaft mit dem blauen Himalaja Mohn, der in den Monaten Juli bis August seine volle Pracht zeigt.

Fazit

Das Tal der Blumen, ursprünglich unter dem Namen “Nubra Tal” bekannt, ist ein attraktives Reiseziel für Touristen. Im Vorfeld Ihrer Reise informieren Sie sich am Besten über die örtlichen Gegebenheiten. Des Weiteren planen Sie die Reise gründlich. Nehmen Sie sich Zeit für ausführliche Recherche über Gefahren und die dort lebenden Menschen. Reisen Sie wenn möglich in Gruppen, da die Pilgerpfade zum Teil von Tieren heimgesucht werden. Nehmen Sie sich einen guten Reiseführer zur Hand, wenn Sie den Weg nicht kennen.


Veröffentlichungsdatum:

Kategorie: Indienvisum-Blog